Sozialkompetenztraining – was heißt das eigentlich? Die Klasse 8a erklärte sich es so: Üben, wie man besser miteinander umgeht und zusammenarbeitet. Dazu hatte Frau Schmalhofer einige kniffelige Übungen und Aufgaben vorbereitet, welche die Schüler/innen am 17. und 18. Juli 2017 gemeinsam im Don-Bosco-Zentrum in Regensburg lösen mussten. Einen Stift möglichst weit entfernt abstellen klingt nicht schwer. Dies in der Gruppe zu machen, wobei eine Line nicht übertreten werden darf, ist nicht so einfach. Doch die einzelnen Gruppen feilten und übten an der perfekten Technik, sodass schließlich tolle Ergebnisse von bis zu 2 m erreicht wurden! Andere Übungen, wie das Umdrehen einer Plane – ohne diese zu verlassen – brachte die Klasse an ihre Grenzen. Im gemeinsamen Gespräch stellten die Schüler/innen fest, dass es ohne Vertrauen und Teamleistung nicht funktioniert, Aufgaben wie diese zu meistern und stellen Parallelen zum Alltag in der Schule fest. In einem Kreis positionierten sie sich anhand ihrer Schuhe und reflektierten die Rollen jeder/s Schüler/in dieser bei den einzelnen Übungen. Dabei wurde einander auch ehrliche Rückmeldung gegeben. Abschließend zogen die Schüler/innen das Fazit, dass es noch einige Dinge gibt, woran man als Klasse arbeiten kann. Die Schüler/innen erhielten eine Teilnahmebestätigung, welche beispielsweise der Bewerbung beigelegt werden kann.

Valentina Schmalhofer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen