Die Deutsch-Französische Gesellschaft Regensburg lud auch in diesem Jahr wieder zu ihrem beliebten deutsch-französischen Vorlesewettbewerb ein. Dazu trafen sich Gymnasiasten und Realschüler aus Oberpfälzer Schulen in der Stadtbücherei am Haidplatz. Unsere Schule konnte mit Eva Kerschbaum aus der Klasse 9d eine ambitionierte Mitbewerberin ins Rennen schicken. In einer ersten Vorleserunde lasen die Realschüler dann für jeweils zwei Minuten einen bekannten Text vor, den sie zuhause geübt hatten. Dabei wurde eine durchaus lustige Episode aus dem französischen Kinder- und Jugendbuch „Le Petit Nicolas“ vorgelesen. 2015 Foto Vorlesewettbewerb

Eine Jury aus zwei Muttersprachlerinnen bewertete den Vortrag im Hinblick auf Aussprache, Intonation und Flüssigkeit. Aufmerksam hörten die anderen Schüler und auch einige Lehrer zu. Es folgte eine Pause mit Erfrischungen und Brötchen. Anschließend wurden die Gewinner dieser ersten Runde bekannt gegeben. Obwohl Eva ihren Text absolut gekonnt vortrug, schaffte sie es leider nicht in die nächste Runde. Die Konkurrenz war einfach zu groß. Nichtsdestotrotz: Herzlichen Dank an Eva Kerschbaum für ihren engagierten Einsatz. Ein Erlebnis war es allemal und schließlich gilt: Dabei sein ist alles!