In der Woche vor den Faschingsferien waren die Medientutoren wieder aktiv. Sie besuchten in Zweierteams die 5. Klassen, stellten ihr Tätigkeitsfeld vor und informierten über die Gefahren von Mobbing und Cybermobbing.

Frühe Prävention hat die höchste Erfolgsgarantie, wenn es um das Thema Mobbing geht. Die Tutoren erklären, was Mobbing in Abgrenzung zu einem Konflikt ist, zeigen Auswege für Täter und Opfer auf und nennen Anlaufstellen. Sie machen auch deutlich, warum Mobbing am Judenstein keinen Platz haben darf. Die Fünftklässler folgten der Präsentation sehr aufmerksam und stellten viele Fragen.

Die Medientutoren stehen allen Schülern, Eltern und Lehrkräften zur Seite, die Fragen haben zu Mobiltelefon, Internetsicherheit oder Computerspielen. Zur Gruppe gehören in diesem Jahr Jessica Machenbach, Kevin Kiefer, Lorenzo Massaro, Alexander Poppen, Matin Ramezzani und Martin Seifert. Sie freuen sich über Anfragen und sind in den Pausen jederzeit erreichbar.