Ein bayerisches Schmankerl stand im Mittelpunkt der Physikstunde!
Da leider auch nach längerer Suche kein gesicherter Wert für die spezifische Wärmekapazität einer Weißwurst gefunden werden konnte, machte sich die Klasse 9a kurzerhand auf, diesen selbst experimentell zu bestimmen. Ausgestattet mit Thermoskanne, Thermometer, Wasserkocher und natürlich einer Testwurst, wurde jeweils in Gruppen dieser fehlende physikalische Wert ermittelt. Nach einer großzügigen Fehlerbetrachtung stand dem Verzehr weiterer Weißwürste nichts mehr im Weg.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen