Am Freitag, 19.11.2021, Montag 22.11.2021 und am Donnerstag, 25.11.2021 besuchte Herr Weinbeck von der Berufsfeuerwehr Regensburg alle Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen und die 8/1.

In einem interessanten dreistündigen Vortrag konnten sowohl die Jugendlichen als auch die Lehrer vieles zum Thema Brandschutz, Brandvorbeugung und Rettung lernen. So erklärte der Feuerwehrmann zum Beispiel die richtigen Vorgänge und Materialien zum Löschen eines Brandes und zeigte anhand des Beispiels Diesel, dass Wasser nicht immer die richtige Methode zur Brandbekämpfung ist (Stichwort Fettbrand!).

Herr Weinbeck führte viele weitere interessante Experimente durch und erklärte jeweils die nötigen Hintergründe, damit die gezeigten Prozesse gut verstanden werden konnten. Nur ein Beispiel: So war etwa spätestens nach dem „Rutschenexperiment“ jedem klar, warum man an Tankstellen nicht rauchen darf: Die Kohlenwasserstoffe in Benzin und Diesel entzünden sich aufgrund einer Vielzahl an brennbaren Dämpfen bereits, bevor die Brandquelle auf die Flüssigkeit trifft.

Vor allem aber interessierten sich die Jugendlichen für spektakuläre, einzigartige Einsätze, die den Rettern und Helfern im Gedächtnis bleiben. Besonders tragische, aber auch unglaubwürdige Einsätze wurden erzählt.

Mit Besichtigung des Feuerwehrautos fand ein interessanter, kurzweiliger Vortrag ein schönes Ende. Vielen Dank an Herrn Weinbeck von der Berufsfeuerwehr Regensburg für seine Zeit, seine Geduld und natürlich für das erlernte Wissen.