Am 24.10.2017 fand im Nebengebäude am Nonnenplatz das Planspiel „Ein neues Kulturzentrum für Regensburg“ statt. Bei diesem Planspiel sollen die Schüler und Schülerinnen herausfinden, ob eine Aufstellung als Kandidatin bzw. als Kandidat für den Jugendbeirat für sie sinnvoll wäre. Die Wahl des Jugendbeirats findet im Februar 2018 statt. Die Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassen konnten freiwillig am Planspiel teilnehmen.
Nachdem kurz miteinander besprochen wurde, welchen Aufgaben Stadtrat und Jugendbeirat haben, konnten auch schon die Rollen ausgelost werden.
Jeder Schüler und jede Schülerin setzte sich mit ihrer Rolle auseinander, bevor die verschiedenen Parteien sowie die Mitglieder des Jugendbeirats aufeinandertrafen, um ihre Meinungen zu diskutieren und auf einen Nenner zu bringen. Dabei waren Kompetenzen, wie Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit, Diskussions-, Argumentations- und Kompromissfähigkeit gefragt.
Gemeinsam konnten am Ende Einigungen für ein neues Kulturzentrum in Regensburg erzielt werden.
Das fiktive Rollenspiel war für unsere Schüler eine hervorragende Methode, einen Einblick in die Stadtpolitik zu erhalten und Politik zu erleben.
Insgesamt nahmen über 40 Schülerinnen und Schüler am Planspiel teil. Sie erhielten eine Teilnahmebestätigung, die sich sicherlich auch gut in zukünftigen Bewerbungen macht.