Ob unachtsam verloren oder bequem fallengelassen spielt beim Müllverursachen keine Rolle: Er verschmutz unser Schulhaus und macht den Aufenthalt darin nicht angenehmer. „Was da so alles liegengeblieben ist, wenn man nach der Pause mal auf den Boden schaut“, bemerken einige Schülerinnen der Klasse 8c tagtäglich.
Kurz entschlossen statteten sie sich mit Handschuhen, Müllsack und Zwickern aus und sammelten akribisch eine Woche lang den Pausenmüll vom Boden auf. Das Ergebnis war doch überraschend: Ein ganzer Müllsack gefüllt mit Unrat aller Art. Um alle Schülerinnen und Schüler auf diese sinnlose Verschmutzung hinzuweisen, schütteten die Müll-Aktivistinnen den Sack einfach in der Aula aus. Der Müllberg stieß so manche Schülerinnen und Schüler vor den Kopf. Die Schülerinnen der 8c waren zufrieden mit dieser Reaktion, denn schließlich soll sich etwas verändern – nämlich: ein sauberes Schulhaus auch nach der Pause!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen