Neue Umstände erfordern neue Denkweisen und Methoden. Das gilt und galt während des Homeschoolings auch für den Kunstunterricht an der Realschule am Judenstein, denn die Praxis und eigentliche künstlerische Arbeit musste von den Schülerinnen und Schülern in Eigenregie zuhause bewältigt werden. Das Mittel der Wahl war dabei des Schülers liebstes Spiel-und Werkzeug, das Handy.

Mit der kostenlosen App Stop Motion Studio und dem eigenen Handy oder Tablet wurde von jeder Schülerin und jedem Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe ein kurzer Stop Motion Film erstellt. Hauptdarsteller, der BLOB, ein wurm-, knödel- oder haufenartiges Wesen aus Knete spazierte so durch Kinderzimmer, schlängelte sich über Schülerschreibtische und reiste per Schultaschentransport von einem Schüler zum nächsten um allerlei Abenteuer zu erleben und Gefahrensituationen zu überstehen: von der Schultasche erschlagen, vom Staubsauger überrollt, von Schreibutensilien durchbohrt und schließlich von Schülerfüssen platt getreten…

Der entstandene Film zeigt manch witzige und auch dramatische Szene und beweist einmal mehr den Ideenreichtum unserer Schülerinnen und Schüler.

…. aber seht selbst… hier folgt ein Ausschnitt des Filmes:

Julia Wolff

Download in voller Auflösung: http://filme.realschule-am-judenstein.de/best-of.mp4