20150715_090436Am 15.7.2015 besuchten die katholischen Gruppen der 6a/b/c zusammen mit den Fachseminaren Geschichte und katholische Religionslehre die Regensburger Jüdische Gemeinde. Dort empfing sie Rabbi Chaim Bloch, der sich in einem sehr informativen Gespräch den Fragen der Schüler stellte. Er erläuterte unter anderem die Feste im jüdischen Leben wie auch die Speisevorschriften und deren biblisch – religiöse Bedeutung. Im Anschluss zeigte er unserer Gruppe den Betsaal, der an der Stelle der alten zerstörten Synagoge steht. Hier wird deutlich, dass dieser Raum zu klein ist für die jüdische Gemeinde und eine neue Synagoge unbedingt notwendig ist.
Dieser Unterrichtsgang vermittelte unseren Schülern nicht nur Wissen, sondern ermöglichte eine authentische Begegnung mit Rabbi Chaim Bloch. Die außerschulischen Lernorte sind im Sinne eines performativen Religionsunterrichts sehr produktiv, liefern sie doch Wissen aus erster Hand, aktiv erworben und nachhaltig wirkend. Daneben werden auch andere Kompetenzen ‚nebenbei‘ geschult, wie etwa die Toleranz anderen Religionen gegenüber im Sinne des interreligiösen Lernens, was durch Kommunikationsbereitschaft, Höflichkeit und Rücksichtnahme auf andere Meinungen und Positionen sinnvoll gefördert werden kann.
20150715_103443

Martina Prucker