Medientutoren

Smedientutoren-2014eit 2010 gibt es an der Realschule am Judenstein die Gruppe der Medientutoren.

Diese Schüler der höheren Klassen beraten jüngere Schülern in Fragen der Medienkunde und Mediensicherheit. Die Medientutoren sind fit im Umgang mit Smartphones, in Fragen des Internets, der Sozialen Netzwerke, der Computerspiele und der Computertechnik. Als Medientutoren wächst auch ihre Erfahung, was die Fragen und Probleme ihrer jüngeren Mitschüler und Mitschülerinnen sind.

Zusammen mit der Lehrerin und Medienpädagogin, Frau Friedl-Schneider, führen die Medientutoren Trainingsstunden durch:

  • in den 5. Klassen: „Richtiger Umgang mit dem Handy“
  • in den 6. Klassen: „Wie verhalte ich mich richtig im Internet?“
  • in den 7. Klassen: „Was ist so verlockend an Computerspielen?“

Die Schülerinnen und Schüler sollen wissen, dass es an der Schule Kontaktpersonen für Medienfragen gibt. Die Präventionsstunden dienen dazu, ein innerschulisches Netzwerk zu entwickeln. Wer die Medientutoren kennt, traut sich eher, das Gespräch zu suchen.

Die Klassen erhalten Informationen über gute Websites, auf denen Hilfen und Informationen zu erhalten sind. Eine wichtige Adresse hierfür lautet z.B. www.klicksafe.de, eine professionelle Plattform in sämtlichen Medienfragen für Jugendliche und Erziehende.

Nicht alle denken gleich! Die Trainingsstunden innerhalb einer Klasse machen auch deutlich, dass es auch medienkritisch eingestellte Jugendliche gibt. Diese fühlen sich durch die Medientutoren bestärkt in ihrer kritischen Grundeinstellung, denn tonangebend sind meistens die anderen…

 

gez. Th. Friedl-Schneider

 

Schüler helfen Schülern – ebenso wie bei den Lerntutoren herrscht dieses Prinzip auch im Bereich der Medienerziehung. Ausgebildete Medientutoren aus den 9. und 10. Klassen helfen bei Medienprojekten in den unteren Jahrgangsstufen. Diese werden geleitet von unserer Medienpädagogin, Frau Friedl-Schneider.

In den 5. Klassen heißt die erste Projekteinheit „Mein Handy – lieb, teuer und und …. verführerisch!“. Dabei sollen unsere Schülerinnen und Schüler den sicheren Umgang mit dem Smartphone lernen. Dabei werden auch kritische Aspekte behandelt.

In den 6. Klassen kümmern wir uns um ein sicheres Verhalten in den sozialen Netzwerken. Im Laufe der 7. Jahrgangsstufe widmen wir uns dem Thema des Urheberrechts und des sicheren Verhaltens im Internet.

Wichtig ist uns auch, dass die Schülerinnen und Schülern die Zeitdauer ihres Medienkonsums überprüfen. Eltern und Lehrkräfte stehen in intensivem Kontakt in Fragen der Mediennutzung.

Frau Friedl-Schneider kann über das Sekretariat auch persönlich zu einem Beratungsgespräch kontaktiert werden.