Bereits in den 90er Jahren begann man an der Realschule am Judenstein, sich darüber Gedanken zu machen, wie man das eigenständige Lernen der Schüler sowie das Teambuilding bei Schülern und Lehrern fördern könnte. So stieß man auf die systematische Schulentwicklung nach Dr. Klippert, die seit Mitte der 90er Jahre an unserer Schule praktiziert wird. Dies beinhaltet die Durchführung von Lernspiralen in den Jahrgangsstufen 5 bis 9, wobei gemäß dem Spiralprinzip in den unteren Jahrgangsstufen bestimmte Methoden eingeführt und in den folgenden Schuljahren weiterentwickelt werden. Dazu gehören z. B. Gruppenarbeit, sinnerfassendes Lesen, Referieren etc. Ziel ist es, die Schüler soweit vorzubereiten, dass sie sich in der 10. Klasse eigenverantwortlich auf die Abschlussprüfung vorbereiten und dabei mit dem entstehenden Druck und Stress umgehen können.
Im Jahr 2010 wurde die Projektpräsentation in der 9. Klasse eingeführt und es wurde klar, dass es notwendig ist, die systematische Schulentwicklung daran anzupassen. Weiterhin ist der neue Lehrplan kompetenzorientiert, was ebenso dazu führte, dass wir uns als Kollegium die Frage stellten, wie man unsere Schulentwicklung an diese neuen Begebenheiten anpassen könnte.
So kam es zur Entwicklung der Kompetenzmatrix im Schuljahr 2011/12, die in den unteren Jahrgangsstufen die Grundlagen legt, welche bis zur Projektpräsentation in der 9. Klasse weiterentwickelt werden.

Informieren Verstehen Kommunizieren Dokumentieren Präsentieren Organisieren Klassenleiterstunde
9.  

Projektpräsentation:

Der kompetente Schüler INFORMIERT sich zunächst zu seinem Thema, VERSTEHT diese Informationen und KOMMUNIZIERT seine Ergebnisse in der Gruppe. Schließlich DOKUMENTIERT er die Ergebnisse und PRÄSENTIERT abschließend sein Projekt. Dabei ORGANISIERT er den Arbeitsprozess für sich selbst und in der Gruppe selbständig

 

 

Lerntypen erkennen

Werte und Normen

Rolle des Schülers im Team

Vernetzung der Klassleiterstunden

Teambuilding

8. Ein Interview führen Zu einer begründeten Meinung gelangen Diskutieren können

Eigene Meinung vertreten

Portfolio erstellen Körpersprache

Aussehen, Höflichkeit, Kleiderregeln

 

Zeitmanagment

Verantwortlichkeiten festlegen

7. Im Internet recherchieren Erklären von Zusammenhängen Feedback geben Handout erstellen Szenisches Präsentieren

Powerpoint

Themen clustern, kreativ gliedern

Arbeitsplan entwickeln

 

6. Mit Büchern recherchieren Etwas zusammen-fassen Konflikte lösen Richtig zitieren, Quellen angeben

 

Frei sprechen, referieren Aufbau einer Präsentation / Referat
5. Quellen suchen Erfassendes Lesen

Exzerpieren und Markieren

Gesprächsregeln

Höflichkeit
Plakate erstellen Körpersprache Gruppenbildung Fremd- und Selbstwahrnehmung

 

Die Notwendigkeit der Kompetenzorientierung resultierte auch aus der Lehrplanweiterentwicklung.

Die Bayerische Kompetenzformulierung lautet wie folgt: Kompetent ist eine Person, wenn sie bereit ist, neue Aufgaben- oder Problemstellungen zu lösen, und dieses auch kann. Hierzu muss sie Wissen bzw. Fähigkeiten erfolgreich abrufen, vor dem Hintergrund von Werthaltungen reflektieren sowie verantwortlich einsetzen.

Neben diesen Kompetenzvorgaben durch den Lehrplan ist es auch unser übergeordnetes Ziel, die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse optimal auf die Projektpräsentation vorzubereiten, da sie hierfür folgende Fertigkeiten erworben haben müssen:

Recherchieren, Verstehen und Kommunizieren, Dokumentieren, Präsentieren, Organisieren

Dadurch bereiten wir unsere Schülerinnen und Schüler natürlich auch optimal auf das Berufsleben vor, welches in vielfältigen Situationen genau diese Fertigkeiten und Fähigkeiten fordert.

Die ersten Einführungsstunden für die 5. Klasse wurden im Schuljahr 2013/14 entwickelt und im Folgejahr, also diesem vergangenen Schuljahr, erstmalig durchgeführt. Parallel dazu haben wir in fächerübergreifenden Arbeitsgruppen die Einführungs- und Übungsstunden für die Module der 6. Jahrgangsstufe entworfen, welche im Schuljahr 2015/16 durchgeführt werden sollen. Parallel dazu wird das Kollegium in den folgenden Jahren weiter daran arbeiten, die Kompetenzmodule für die weiteren Jahrgangsstufen zu entwickeln.